↑ Zurück zu Schulleben

Abschluss feiern

Abschlussfeier 2012

Am vergangenen Donnerstag verabschiedete die Paul-Gillet Realschule plus Edenkoben 26 Schülerinnen und Schüler mit dem Abschluss des Berufsreife Zweiges und 110 Absolventinnen und Absolventen mit der Mittleren Reife mit einer Feier im Kurpfalzsaal. Zuvor leitete ein ökumenischer Gottesdienst in der kath. Kirche in Edenkoben die Feierlichkeiten ein. Schulleiter Bertram Steinbacher begrüßte in seiner Ansprache neben den sechs Entlassklassen und deren Familienangehörigen besonders die Ehrengäste, so den Kreisbeigeordneten E. Lauerbach, Bürgermeister Kastner, seine Vorgängerinnen und Vorgänger in der Schulleitung Rita Heil, Regina Sersch und Wolfgang Wünschel, die aktuellen Schulleitungsmitglieder Costa Bauer, Matthias Decker und Oliver Beisert, den Schulelternbeiratsvorsitzenden Mohr, Sabine Döringer, die Vorsitzende des Fördervereins der Schule, und die zahlreich erschienenen Kolleginnen und Kollegen. Diesen dankte er für die geleistete Arbeit und den Eltern für die Unterstützung in der gemeinsamen Aufgabe den Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule in den vergangenen Jahren verwirklicht zu haben.

Steinbacher blickte zurück auf die Anfänge der Absolventinnen und Absolventen an den damals noch zwei verschiedenen Schulen, auf die Fusionierung der Paul-Gillet-Schule und der Realschule Edenkoben und auf besondere Aktionen, die den Schulalltag auffrischen. Er forderte die Schülerinnen und Schüler auf, ihre Zeit zu nutzen und ihren Weg zu gehen, senkrecht, wie er mehrfach betonte. Senkrecht baut man auch Häuser, die zuvor auf ein festes Fundament gestellt werden müssen. Von diesem Fundament sprach anschließend Kreisbeigeordneter Lauerbach. Er machte den jungen Leuten Hoffnung auf eine gute Zukunft, aufgrund des demografischen Wandels. Er sieht in der Bildung, die die Paul-Gillet Realschule plus Edenkoben ihnen mit auf den Weg gegeben hat, eine gute Basis für das Leben. Dies unterstrich auch Bürgermeister Kastner in seiner Ansprache und betonte den Stolz der Stadt Edenkoben auf diese Schule.

Auch Schülersprecher Kevin Aigner blickte in seiner Rede dankbar auf die Zeit in der Realschule zurück, gab aber auch der Freude auf das Kommende Ausdruck. Bevor die Abschlussklassen ihre Zeugnisse erhielten, erfolgte die Ehrung einiger Absolventinnen und Absolventen für besondere Leistungen. Es sind dies: die Klassenbesten Erik Krueziu (9a), Merve Ucar (9b), Dominik Hartmann (10c), Vanessa Schmitt (10d), Dominic Schwaab (10e), Selina Motl (10f), Vanessa Schmitt 10d (Fremdsprachen), Dominic Schwaab 10e (Naturwissenschaften), Alina Rottmann 10d (Gesellschaftswissenschaften), Samira Pelgen 10d (Kunst), Joshua Herrmann 10e (Sport) und Heike Ehrhard 10e (vorbildliche Arbeitshaltung).

Die Preise des Fördervereins für besonderes schulisches Engagement erhielten Selina Motl 10f und Felix Johann 10e. Der Schulelternbeirat ehrte die beiden Jahrgangsbesten Merve Ucar 9b und Dominik Hartmann 10c. Schließlich überreichte Schulleiter Steinbacher die Urkunden der Ministerin Doris Ahnen an die beiden Schülersprecher Kevin Aigner und Alexander Kopetschny.

Die Absolventinnen und Absolventen erhielten klassenweise auf der Bühne ihre Zeugnisse aus der Hand des Schulleiters, nachdem sie jeweils einen kurzen Programmpunkt dem Abend beigesteuert hatten. Zur Zeugnisübergabe wurden sie jeweils von ihren Klassenleiterinnen und Klassenleitern Jörg Gottschalk 9a, Thomas Bohrer 9b, Helena Ernst 10c, Christian Wallner 10d, Caroline Brittinger 10e und Michael Weißbrod 10f begleitet. Der ganze Abend war recht kurzweilig, denn all die Reden und Ehrungen waren eingebettet in ein buntes Programm verschiedenster Beiträge, die zum Teil innerhalb des Schuljahres oder der Projektwoche entstanden waren. So spielte die Schulband zwei Lieder, die Theater-AG unter der Leitung von Dagmar Tischmacher spielte ihr Stück “Lyrik to go” und die Trommelgruppe mit Frau Susanna Alexandru sorgte für viel Stimmung. Durch den Abend führte mit leichter Hand Moderator Jesse Schnelle aus der Klasse 10f, der sich einen Sonderapplaus am Ende verdiente, bevor der Abend besinnlich mit einem Lied schloss, das die Schulleitung, auf der Bühne stehend, anstimmte und das dann alle Anwesenden mitsingen konnten.

abschluss2012

Abschlussfeier 2011

Am Donnerstag, 16. Juni, verabschiedeten sich 131 Schülerinnen und Schüler von ihrer Zeit an der Paul-Gillet-Realschule plus Edenkoben im Kurpfalzsaal. Die Feier war geprägt von Einzelbeiträgen der Entlassklassen, kurzweiligen Reden und der Würdigung besonderer Leistungen von Schulabgängerinnen und Abgängern. Durch die Veranstaltung führten auf sehr charmante Art Lena Schuster (10d) und Kim Rohner (10e) als Moderatorenduo.

Nach den einstimmenden Tönen der Wind-Band unter der Leitung von Dietmar Wiedmann, begrüßte die kommissarische Schulleiterin Regina Sersch alle Anwesenden, vor allem die ehemaligen Schulleitungsmitglieder Frau Heil, Herrn Wünschel und Herrn Schaubhut, die durch ihre Anwesenheit ihre Verbundenheit mit der zusammengewachsenen Schule verdeutlichten. Dies gilt gleichermaßen für die beiden Festredner, Herrn Kreisbeigeordneten Bernd E. Lauerbach und Herrn Stadtbürgermeister Werner Kastner, die beide betonten, dass die Paul-Gillet-Realschule plus Edenkoben ein Erfolgsmodell in Kreis und Stadt sei, was nicht zuletzt diese Feier und die immer wieder herausragenden Leistungen der Schülerschaft und der Lehrkräfte bezeugten.

Die Überreichung der einzelnen Preise war eingebettet in kurze, zum Teil stimmungsvolle, nachdenkliche und amüsante Beiträge der sechs Abgangsklassen und der Theater-AG unter der Leitung von Dagmar Tischmacher mit einem Stück über Konfuzius. Als die Klassenbesten wurden Nathalia Zelinska (9a), Marcel Acker und Annika Poh (beide 10a), Charlotte Pfirrmann (10c), Jens Baaß (10d), Kim Rohner (10e) und Marie Braun (10f) ausgezeichnet. Besondere Leistungen in einzelnen Bereichen erzielten Kerstin Wilhelm (10c) und Annika Poh (10a) in den Sprachen, Jonas Herzinger (10e) in den Naturwissenschaften, Marie Braun (10f) in den Gesellschaftswissenschaften, Charlotte Pfirrmann (10c) im künstlerischen und Oliver Helios (10c) im sportlichen Bereich. Zusätzlich wurde das außergewöhnliche Engagement von Eryk Lutz (10d) in der Biologie-AG gewürdigt.

Insgesamt zeichnete sich der Jahrgang durch ein ausgeprägtes Sozialengagement aus, was die Fülle an Anwärtern auf die Preise für besonderen Einsatz für die Schulgemeinschaft belegt. So erhielten Mustafa Aslan (10c) und Heinz Heckmann (10e) den Preis der Ministerin für soziales Engagement, Alessandro Ott und Florian Ziegler (beide 10c) wurden für ihre Arbeit als Schülersprecher geehrt, Nicole Hoffmann, Jaqueline und Rebecca Wyrott (alle 10c) für ihren langjährigen Einsatz in der Schülervertretung und den Aufbau der Mini-SV. Somit stand am Ende eine beeindruckende Anzahl junger Menschen auf der Bühne, die ihren Fähigkeiten gemäß überdurchschnittlichen Einsatz erbracht haben. Zugleich bedankte sich Konrektor Matthias Decker bei Frau Pia Fruth, die sich als stellvertretende Schulelternbeiratsvorsitzende für die Schule engagiert hat und aus dem Amt scheidet, aber über den Förderverein der Schulgemeinschaft verbunden bleiben wird.

Ein besonderes Highlight war die Rede der Jahrgangsbesten Marie Braun (10f), die mit viel Witz und Selbstironie einen Tag im Leben eines Schülers der Schule schilderte, sich abschließend aber auch bei der Schulleitung, den Lehrkräften und vor allem dem Hausmeister Herrn Rechner und Frau Döringer, der Perle des Sekretariats, bedankte.

Bevor die Feier mit einem gemeinsamen Lied der Abgängerinnen und Abgänger endete, wurde die Bühne jedoch erst so richtig voll, denn der Klassen zogen mit ihren Klassenleiterinnen und Klassenleitern Dennis Wolke (9a), Elke Klug (10a), Christian Wallner (10c), Andreas Dorst (10d), Joachim Kirsch (10e) und Christel Hetterich (10f) ein. So klang der offizielle Teil der Feierlichkeiten aus, bevor sich die Klassen trennten und zum Teil mit einem weiteren aufwendigen Programm noch bis weit in die Nacht hinein ihren Schulabschluss zu feierten.

Abschluss2011

Abschluss2011

 

Abschlussfeier 2010

137 Schülerinnen und Schüler beenden Ihre Schulzeit an der Paul-Gillet-Realschule plus. Damit endet auch das erste Schuljahr nach der Fusion der Paul-Gillet Hauptschule und der Realschule Edenkoben. Bei der gemeinsamen Abschiedsfeier im Pfarrzentrum St. Martin konnten 31 Abschlüsse der Berufsreife verliehen werden, 106 Schülerinnen und Schüler nahmen die „Mittlere Reife“ entgegen. Ihre Zeugnisse erhielten die Absolventen an diesem Abend erstmals in einer klasseninternen Feier. Zuvor waren diese in der offiziellen Feier symbolisch dem Klassenleiter, bzw. der Klassenleiterin übergeben worden.

Schulleiter Ralf Schaubhut sprach den Absolventen seine Anerkennung für die erbrachten Leistungen aus, verbunden mit dem Wunsch, die sich mit dem Abschluss bietenden Chancen zu nutzen und sich an neuen Zielen im Berufsalltag zu orientieren. Auch unsere Schule lebt von der engagierten Beteiligung vieler, die über das „Normalmaß“ hinaus Einsatz zeigen und so zeichnete der Schulleiter Schülersprecherin Rebecca Schwarz und Christian Kopetschny für beispielhaften Einsatz in der Schule aus. Sie erhielten den Preis der Bildungsministerin.

 

Den vom Schulelternbeirat ausgelobten Preis für besonderen Einsatz im Schulalltag und bei besonderen schulischen Aktivitäten im technischen Bereich überreichte die stellvertretende Elternsprecherin Pia Fruth an Philip Kneifeld (10a). Den Preis des Fördervereins für besonderen Einsatz für die Schulgemeinschaft nahm Felicitas Johannsen (10d) aus den Händen der Fördervereinsvorsitzenden Sabine Döringer entgegen. Der Förderverein ist erst kürzlich aus der Fusion der beiden ehemaligen Fördervereine von Haupt- und Realschule hervorgegangen. Sie zeichnete außerdem Jennifer Kummer (10a) für ihre besondere Leistungssteigerung aus. Trotz widriger Startbedingungen war es ihr gelungen, die ihr gebotenen Chancen umzusetzen und mit der „Mittleren Reife“ abzuschließen.

 

Den Preis des Kreises Südliche Weinstraße überreichte Landrätin Theresia Riedmaier an Hanna Martin (10d) für ein Eins-Komma-Zwei-Zeugnis in den Abschlussklassen der ehemaligen Realschule und an Hülya Ucar (10a) für ein Eins-Komma-Vier-Zeugnis in den Abschlussklassen der ehemaligen Paul-Gillet-Hauptschule.

 

Die Auszeichnungen für besondere fachliche Leistungen überreichten die beiden Konrektoren Regina Sersch und Matthias Decker. Preise erhielten Christian Kopetschny (Mathematik und Naturwissenschaften), Hanna Martin und Jürgen Büchner (Sprachen), Sandra Dengel und Fabian Jud (Gesellschafts- und Wirtschaftskunde) sowie Timm Breitner (Bildende Kunst).

10-06-24_Preistraeger_red

Preisträger der Abschlussklassen